CDs

CD Franz Krommer Streichquartette
 

Franz Krommer, Streichquartette op.74,3*, 103,2* und 19,2

Franz Krommer ist ein Zeitgenosse Beethovens, von Haus Geiger, der u.a. auch mal mit Paganini im Quartett gespielt hat.

Folgende Anekdote wird über Ludwig van Beethoven und Franz Vinzent Krommer berichtet: Bei einem Hauskonzert im Palast des Fürsten Lichnowsky in Wien wurden Streichquartette von Beethoven und Krommer gegeben. Beide Komponisten waren zugegen. Während der Darbietung begann Beethoven laut über die Kompositionen seines erfolgreichen Kollegen zu lästern und benahm sich derart daneben, dass ihn der Fürst zurechtweisen musste.Leider ist nicht überliefert, was Beethoven genau sagte, doch hatte er allen Grund, Krommer zu beneiden, da dessen Werke beim Publikum viel beliebter waren.

Link-Tipp: Reinhören und Kaufen bei Amazon

 
CD Le Nozze di Figaro- Bearbeitung für Streichquartett
 

Le Nozze di Figaro- Bearbeitung für Streichquartett

„…für eingefleischte Opernfans fast ein Muss …
…Das Marcolini Quartett aus Köln spielt … mit feinem Ton, perfekter Balance und einer weichen Klanggebung.
…sind auf ihren Instrumenten wahre Tausendsassa ;… wo sich die vier Musiker in Höchstform zeigen und hellhörig mit Elan musizieren….
…Die überzeugende Intonation, die wahrhaft atmende, der menschlichen Stimme nachempfundenen Phrasierung und die differenzierte Dynamik überzeugen zutiefst…“

(Klassik.com Kritik von Michael Pitz, 05.08.2007)

„…brillanten Wiedergabe des Marcolini Quartetts … 20 Einheiten daraus haben die Marcolinis ausgesucht und bezwingend virtuos vorgetragen…“

(Kölner Stadtanzeiger, 21.11.2007)

„…The playing is vivid, inspired and poised … Lovers of string quartett music and opera should find a lot to enjoy and admire. Those, who want to give a present to an opera-lover who already has “everything” have a golden opportunity here.“

(musicweb.international.com)

Link-Tipp: Reinhören und Kaufen bei Amazon

 

CD Streichquartette von J. C. de Arriaga, J. Haydn und F. Krommer
 

Streichquartette von J. C. de Arriaga, J. Haydn und F. Krommer

„Juan Chrisóstomo de Arriaga, dessen Quartett Nr. 1 in d aus den zwischen 1821 und 1824 entstandenen, sehr erfindungsreichen „Tres cuartetos“ stammt, eröffnete das außergewöhnliche Konzert. Beim Adagio con espressione konnte das Marcolini Quartett… seinen schönen Ton dank ausgezeichneter Technik ausspielen.
Auch beim zweiten Quartett des etwas bekannteren Franz Krommer, der ab 1818 als letzter beamteter Kammer-Kapellmeister und Hofkomponist des habsburgischen Kaiserhauses in die Musikgeschichte einging, rangen die vier Meistermusiker den Zuhörern wegen ihrer faszinierend durchdachten Interpretation und der hohen Sensibilität in der Stimmführung staunenden Respekt ab. Der Beifall reflektierte die hohe Leistung der Musiker eindeutig.“

(Schwäbische Post), Konzertrezension

 

CD Michael Haydn - Divertimento A-Dur
 

Michael Haydn - Divertimento A-Dur, MH 299 ( P121)

„…Equally good is the divertimento, …the Marcolini Quartet give lively and colourful performances.“

(musicweb.international.com)

„…an admirably expressive realization by the Marcolini Quartet, …“

(early music)

Link-Tipp: Reinhören und Kaufen bei Amazon